Aruba hat den eigenen Kunden das FTPS Protokoll für  ein sichere Datei- wie Ordner-Übertragung zur Verfügung gestellt.


Um dieses Protokoll benützen zu können genügt es ftps://ftp.ihredomain.xx im “Host” Feld , der sich in der Adressenleiste des Benutzten Ftp Client befindet, einzutragen, und alle restliche Felder mit persönliche Login und Passwort zu ergänzen ( Port-Wert unverändert bleiben lassen).

(Im Fall von doppelt-Hosting: ftps://win.ihredomain.xx oder ftps://lnx.ihredomain.xx, je nachdem man einen Windows oder Linux Server zugreifen möchte).


Indem das FTPS Protokoll konfiguriert wird, wird das System die Annahme der Beglaubigung nachfragen, und es wird so möglich sein, sich im Secure-Modus zu verbinden.

NB.: Die Konfiguration der Clients ändert sich  nach der benützten Anwendung, in manchen Clients ist es, um ein PTPS Protokoll zu konfigurieren,  nämlich notwendig, in dem Site Manager Bereich, die Server-Typologie mit der man die Verbindung ausführen möchte, bestimmen, und eine der folgenden varianten aussuchen:

FTPS-FTP auf TLS/SSL implicit
FTPES-FTP aus  TLS/SSL explicit


Nachfolgend werden ein paar Bilder bezüglich den beschriebenen Modalitäten vorgeschlagen.

NB.: Die vorgeschlagenen Beispiele beziehen sich auf den Client Filezilla, andere Clients könnten unterschiedliche Namen oder Beschriftung vorbringen, aber die oben bezeichneten Optionen werden auf jeden Fall anwesend sein und können für die Konfiguration des FTP Clients benutzt werden.

Zugriff auf FTP  mit optimiertem  (schnellerem) Verbindungsaufbau:



FTPS-Zugriff mittels der im Site Manager befindlichen Bereich Server-Auswahl: